image_print

DAIMLER HAUPTVERSAMMLUNG 2017 IN BERLIN

Am 29. März 2017 trafen sich ca. 6200 ( im Vorjahr 5500 ) Daimler Aktionäre zur
Hauptversammlung im City Cube in Berlin.

Damit waren 49.18% des Grundkapitals vertreten. Die Aktionäre beschlossen
eine Dividende in Höhe von 3.25 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2016, bei
einer Ausschüttungssumme von  3.477 Mrd. Euro. Zur Auszahlung kommt die
Dividende am 03.04.2017 an alle Aktionäre, die am 29.03.2017 Aktien des
Konzerns gehalten haben.

Mit 99.22% wurden die Mitglieder des Vorstands, und mit 96.42% die Mitglieder
des Aufsichtsrats entlastet. 94.7% stimmten der Anpassung der Aufsichtsratsvergütung
zu.

Bei der Versammlung wurde unter anderem verkündet, das Daimler für das
laufende Quartal den höchsten Absatz eines Jahresviertels seiner Firmengeschichte
erwartet. Schwerpunkt der Nachfrage sind größere Fahrzeuge.

Insgesamt konnte der Vorstand mit stolzen Ergebnissen für das Jahr 2016
aufwarten.
Höchster Konzernumsatz mit erstmals 3 Mio Fahrzeugen ( +5% ).
Konzernumsatz um 3% auf 153.3 ( im Vorjahr 149.5 ) Mrd. Euro gesteigert.
Konzernergebnis 8.8 ( im Vorjahr 8.7 ) Mrd. Euro auf höchstem Stand.
Attraktive Dividende 3.25 ( im Vorjahr 3.25 ) Euro.
Ausblick für 2017: Leichte Steigerung bei Umsatz, Absatz und EBIT.

Bei seiner Ansprache an die Aktionäre warb der Daimler Chef Dieter Zetsche
für sein Zukunftsprogramm. Mehr als zehn verschiedene Elektromodelle
sollen bis 2022 auf den Straßen rollen.

Diese positive Gesamtbilanz trüben könnten Anschuldigungen, bei der
Diesel Abgasreinigung die gesetzlich festgelegten Grenzwerte nicht einzuhalten.

Text:

Günter Dräger

Fotos:

Matthias Dikert