image_print

„Smart today, smart tomorrow“: Mit Home Connect, noch mehr vernetzbaren Hausgeräten und neuen, digitalen Services sind Bosch Kunden optimal für die Zukunft gerüstet

In immer mehr Haushalten tragen vernetzte Bosch Hausgeräte mit Home Connect zur Entlastung im Alltag bei. Die bisherigen Erfahrungen und das Feedback der Nutzer sind in die Weiterentwicklung der App eingeflossen, die bis Ende des Jahres zur Verfügung stehen wird. Bosch Hausgeräte mit Home Connect bieten jetzt noch mehr Möglichkeiten, die perfekt auf die Bedürfnisse der Konsumenten zugeschnitten sind.

Aber auch das Portfolio an vernetzbaren Hausgeräten der Marke Bosch wächst stetig weiter. Parallel tragen fortschrittliche Sensorik, Assistenzfunktionen und individuell nutzbare Features dazu bei, beim Kochen, Braten, Backen & Co. mühelos zu perfekten Ergebnissen zu gelangen. In Kombination mit künstlicher Intelligenz, der Interaktion von Geräten und smarter Kameratechnik halten so immer weitere Erleichterungen und Verbesserungen Einzug in den Haushalt. Basisfunktionen für ein entspanntes Leben Die Vernetzung mit Home Connect bringt nicht nur deutlich mehr Komfort und perfekte Ergebnisse, sondern auch ein neues Sicherheitsgefühl. Denn über die App können die Nutzer den Status ihrer Geräte jederzeit und von überall aus kontrollieren, und das bei TÜV-geprüftem, sicherem Datenaustausch.

Mit Home Connect kann man zum Beispiel die Waschmaschine von unterwegs so starten, dass die Kleidungsstücke gleich beim Heimkommen aufgehängt oder in den Trockner gefüllt werden können. Auch sorgt die Möglichkeit, jederzeit zu überprüfen, ob ein Gerät wirklich ausgeschaltet wurde, für Entspannung. Auf Wunsch sendet die Home Connect App aber auch aktiv Push-Nachrichten ans Handy, etwa zum Programmstatus. Smart Dry: die Zukunft der Wäschepflege In der Wäschepflege geht Bosch jetzt noch einen Schritt weiter: Eine neue Generation von Premium-Wäschepflegegeräten erlaubt in Verbindung mit der weiterentwickelten Home Connect App nun die neue Funktion Smart Dry für automatisch perfekt getrocknete Wäsche. Dank moderner Sensortechnologie und intelligenter Prozesstechnik stehen Waschmaschine und Trockner in engem Austausch miteinander: Die Waschmaschine sendet die Parameter des letzten Waschgangs, also Programm, Füllmenge und Restfeuchte, an den Trockner. Dieser wählt automatisch die passende Trocknungseinstellung.

Die Option ist für Wäschetrockner mit Smart Dry in Verbindung mit allen Home Connect Waschmaschinen von Bosch verfügbar und macht perfekte Wäschepflege noch ein Stückchen einfacher. Neue Kühlgeräte mit Innenraumkamera Auch beim Lagern von Lebensmitteln ist die Vernetzung eine große Unterstützung. Bosch Kühlgeräte mit Innenraumkameras erlauben sogar den gezielten Blick in den Kühlschrank von unterwegs. So lässt sich zum Beispiel während des Einkaufs überprüfen, was man im Haus hat und was man mitbringen muss. Zur IFA präsentiert Bosch nun weitere Modelle mit integrierten Kameras, allen voran das große Side-by-Side Gerät KAD92HBFP mit 540 Litern Gesamtnutzinhalt, großem VitaFresh plus Bereich sowie komfortablem Eis- und Wasserspender. Ebenfalls neu im Portfolio: die Serie 6 Kühl-Gefrier-Kombination KGN39HIEP in Edelstahl. In Verbindung mit der cleveren Lebensmittelerkennung und genauen Lagerempfehlungen der Home Connect App erleichtern smarte Geräte den nachhaltigen und bewussten Umgang mit Lebensmitteln sowie die Vermeidung von unnötigem Abfall.

Sprachsteuerung – jetzt auch mit dem Google Assistant* Wer im Haushalt oft alle Hände voll zu tun hat, weiß es zu schätzen, dass er viele Bosch Hausgeräte inzwischen mit der Stimme steuern kann. Ab sofort geht das neben beispielswiese Amazon Alexa auch mit dem Google Assistant. Auf die Frage „Hey Google … Schalte den Geschirrspüler ein“ folgt die prompte Umsetzung und die Antwort „Sicher, ich schalte den Geschirrspüler ein.“ Feedback erhält man auch auf die Frage nach dem Status, dem aktiven Programm und dem Ende des Spülvorgangs. Selbst die noch verbleibende Zeit gibt der Google Assistant umgehend und minutengenau an. Neue Backöfen mit Home Connect und Künstlicher Intelligenz Künstliche Intelligenz wird immer leistungsfähiger. Als erster Hausgerätehersteller auf dem deutschen Markt integriert Bosch diese Möglichkeiten nun in seine sensorgesteuerten Einbaubacköfen. Zum Herbst hin pra?sentiert die Marke den ersten Sensor-Backofen der Serie 8, der vorhersagt, wann Kuchen oder Braten fertig sein werden und dabei die individuelle Zubereitung des Garguts im Backofen beru?cksichtigt.

Ein perfektes Back- und Bratergebnis sichert bereits die patentierte Bosch Sensorik mit dem PerfectBake Backsensor und dem PerfectRoast Bratenthermometer. In Kombination mit Machine Learning ero?ffnet sich jetzt eine neue Dimension: Der mit Home Connect vernetzte Backofen lernt auf Basis einer wachsenden Menge anonymisierter Daten zahlreicher Back- und Bratenvorga?nge. Damit liefert er nicht nur Perfektion durch Hochleistungs-Sensorik, sondern wird im Laufe der Zeit immer schlauer, wenn es um das exakte Zubereitungsende des individuellen Gargutes geht. – Ergänzend gibt es im Bosch-Portfolio vernetzbarer Backöfen jetzt auch Geräte der Serie 6 mit Dampfstoß- Funktion und unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. Bei ihnen lässt sich neben den Heizarten auch die Intensität der Dampfzugabe über die Home Connect App steuern.

Wachsendes Home Connect Ökosystem Derzeit bietet Home Connect mit mehr als 40 Partnern das größte Partner-Netzwerk im Bereich vernetzter Hausgeräte in Europa. Durch den kontinuierlichen Ausbau digitaler Kooperationen in den verschiedensten Bereichen – Einkaufen, Rezepte, Smart Home, Sprachassistenten, vernetzte Geräte und Dienstleistungen sind Bosch-Kunden jederzeit auf dem neuesten Stand smarter Dienstleistungen. Wer sich heute für ein vernetzbares Bosch Hausgerät entscheidet, kann der Zukunft ganz entspannt entgegensehen. Mit Bosch und Sally zu Genuss und perfekten Ergebnissen Ein Fokus des wachsenden Home Connect Ökosystems liegt auf dem Thema Kochen und dem Zugang zu neuen Rezeptwelten.

Immer größer wird die Fangemeinde von YouTuberin Sally, deren Kanal „Sallys Welt“ derzeit die höchste Reichweite im Food-Bereich hat und die in diesem Bereich auch auf Instagram unangefochtene Nr. 1 ist. Zur IFA 2019 stellt das kreative Multitalent seine Rezeptwelt nun sogar in Form einer eigenen App vor – und zwar exklusiv am Messestand von Bosch. Denn Sally und die innovativen Hausgeräte von Bosch bilden zusammen ein echtes Dreamteam: Die Rezepte in ihrer App hat die Youtuberin selbst entwickelt und mit den Bosch-Geräten erprobt. Damit sich die Kreationen jetzt noch einfacher nachkochen und -backen lassen, wird es ab Herbst eine Schnittstelle zu Home Connect geben. Die Einstellungen aus Sallys Rezepten können dann aus der App direkt an den Backofen gesendet werden – für tolle, kinderleicht zu erzielende Resultate!

Günter Dräger und Matthias Dikert