image_print

ITB 2019

Zum Abschluss der ITB Berlin prognostiziert die weltumspannende Branche für 2019 erneut ein positives Geschäftsjahr. Die Bilanz der fünftägigen Leistungsschau auf dem Berliner Messegelände: mit einer Steigerung der Fachbesucher um über drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 113.500 Teilnehmer, unterstreicht die ITB Berlin auch in Zeiten von zahlreichen geo- und wirtschaftspolitischen Unsicherheitsfaktoren wie dem Brexit oder Handelskonflikten weiterhin ihre Position als Weltleitmesse der internationalen Tourismusindustrie. „Der ITB Berlin als führende Plattform der globalen Reiseindustrie kommt insbesondere in Zeiten einer allgemeinen Verunsicherung besondere Bedeutung zu. Die persönliche Begegnung als vertrauensbildende Maßnahme und der direkte Austausch unter Geschäftspartnern zu Fragen, die die Branche rund um den Globus bewegen, sind auch in einer digitalisierten Welt über modernste Kommunikationswege nicht zu ersetzen. Davon lebt die ITB Berlin“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Die anhaltend dynamische Entwicklung in ausnahmslos sämtlichen Bereichen der Branche in Deutschland ist erneut der erfreulichen Lage am Arbeitsmarkt und der allgemein zuversichtlichen Stimmung unter den Verbrauchern geschuldet. Besonders erfreulich für das Reiseland Deutschland: der Inlandstourismus boomt weiter. Die deutschen Bundesländer gehen für 2019 von einer Neuauflage des Rekordsommers vom vergangenen Jahr aus. Weltweit geht die World Tourism Organisation UNWTO für das laufende Jahr von einem Wachstum der internationalen Ankünfte in der Größenordnung von drei bis vier Prozent aus. Ausgesprochen zufrieden mit der ITB Berlin 2019 zeigten sich Fachbesucher gleichermaßen wie Aussteller. Gemäß einer Befragung attestierten sie der Messe Bestnoten für Innovationen. So feierte die ITB Berlin unter anderem die gelungene Premiere des Segments Technology, Tours & Activities (TTA). Ihren Erfolgskurs setzt die ITB auch international weiter fort. Nach der ITB Asia in Singapur und der ITB China in Shanghai, wird die Messe Berlin vom 15. bis 17. April 2020 die erste ITB India in Mumbai ausrichten. Indien gilt für die Reiseindustrie als einer der wichtigsten Quellmärkte der Zukunft. Die bereits seit Monaten ausgebuchte ITB Berlin gilt als der zuverlässige Konjunkturbarometer und richtungsweisender Kompass für die weltumspannende Reiseindustrie. Der ITB Berlin Kongress als anerkannter Think Tank und Impulsgeber der Branche, war erneut im Fokus zahlreicher Fachbesucher. Er war in diesem Jahr hochkarätig und international besetzt wie nie zuvor. Die neue Location im CityCube Berlin wurde ebenfalls hervorragend angenommen. Thematisch widmete sich der Kongress unter anderem Overtourism, Nachhaltigkeit und Klimawandel, den veränderten Ansprüchen insbesondere von Kunden im Luxus-Segment sowie dem Thema Future Mobility. Auch bei den Privatbesuchern steht die weltweit größte Leistungsschau weiterhin hoch im Kurs: Am Samstag und Sonntag besuchten wieder zahlreiche Privatbesucher die 26 Messehallen unter dem Berliner Funkturm, um sich informieren und inspirieren zu lassen. Der „Internationale Frauentag“, der am Freitag in Berlin erstmals als gesetzlicher Feiertag begangen wurde, wirkte sich nach vorläufiger Schätzung nur leicht auf die Privatbesucherzahlen aus. Viele Berliner nutzten das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub. Garant für die stabile Nachfrage nach dem „Produkt Reisen“ ist gegenwärtig in Deutschland nach den Worten von Dr. Christian Göke erneut die robuste Verfassung des Beschäftigungsmarktes und die daraus resultierende positive Konsumlaune der Bundesbürger. Dr. Christian Göke: „In der Reisesaison 2018 sind nach den Ergebnissen der Deutschen Tourismusanalyse so viele Bundesbürger verreist wie nie zuvor. Die Urlaubsreise zählt in unserer Gesellschaft zu den beinahe selbstverständlichen Grundbedürfnissen. Mit diesem Rückenwind ist die Reiseindustrie in das neue Jahr gestartet. Allerdings scheinen in Deutschland viele Menschen auf eine Wiederholung des Rekordsommers 2018 zu setzen und ihre Reisepläne in diesem Jahr mit Blick auf die Wetterprognosen kurzfristig treffen zu wollen.“ Nach den Worten von Dr. Christian Göke besteht guter Grund zu der Annahme, dass auch das Reisejahr 2019 für die weltweit agierende Industrie zufriedenstellend verlaufen wird: zum einen habe die Reiseindustrie gelernt, mit den Folgen einer schwächelnden Konjunktur umzugehen. Zum anderen ließen sich die Verbraucher in Deutschland bislang ganz offensichtlich nicht von dem schwindenden Optimismus anstecken, der gegenwärtig in der Weltwirtschaft um sich greife. Zwischen dem 6. und 10. März 2019 präsentierten sich auf dem Messegelände in 26 Hallen mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 181 Ländern und Regionen den Besuchern. Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März 2020 statt.

Statements:

Dr. Michael Frenzel, Präsident, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW): „Die ITB Berlin hat auch in diesem Jahr wieder unter Beweis gestellt, dass sie zu Recht die Leitmesse der Tourismusbranche ist. Ein wichtiger Schwerpunkt lag natürlich auf vielen erfolgreichen Geschäftsabschlüssen und der Veröffentlichung und Diskussion aktueller Branchenkennzahlen. Die Reiselaune ist weiterhin erfreulich positiv und die Branche gut aufgestellt, all das lässt uns hoffen, dass auch 2019 – trotz etwas eingetrübter Konjunkturaussichten – ein gutes Reisejahr wird.  Die Messe bot den Teilnehmern aber auch einmal mehr reichlich Inspiration, Informationen aus erster Hand zu zentralen Zukunftsthemen und viel Raum, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. In einer Welt, in der aktuell viel zu häufig Konfrontation im Mittelpunkt steht, ist genau diese Völkerverständigung, ist dieser kulturelle Austausch – für den Tourismus wie keine andere Branche steht und der auch auf der ITB Berlin Jahr für Jahr intensiv gelebt wird – unverzichtbar. „Ja zu Weltoffenheit!“ und „Nein zu Fremdenfeindlichkeit!“: Das sind unsere klaren Botschaften, die wir als Tourismuswirtschaft auch weiterhin in alle Welt tragen werden.“

Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher ReiseVerband e.V. (DRV): „Die ITB Berlin ist die führende Tourismusmesse weltweit. Auch in diesem Jahr war es toll zu sehen, wie Berlin zum zentralen internationalen, weltoffenen Treffpunkt der Tourismuswirtschaft wurde. Die deutsche Reisewirtschaft blickt optimistisch auf ein Jahr, das einige Herausforderungen für uns bereithält – aber die Deutschen sind in bester Reiselaune und die Branche ist gut aufgestellt. Auf der ITB haben wir uns über die großen Trends Digitalisierung und Nachhaltigkeit ausgetauscht und Projekte in der Entwicklungszusammenhalt nach vorne gebracht. Wir haben dabei viele internationale Kontakte geknüpft, alte Freunde wiedergetroffen und neue gewonnen.“

SEETELHOTELS

Rolf Seelige-Steinhoff, geschäftsführender Gesellschafter der SEETELHOTELS Usedom und aktuelles Mitglied des exklusiven Reisegala Linkedin-Netzwerks, gab auf der Pressekonferenz einen Ausblick auf die neuen Projekte.
Mit einem neuen kulinarischen Konzept im SEETELHOTEL Ahlbecker Hof und den Arbeiten am Umbau des Familienresort Waldhof zum Kinderhotel starten die SEETELHOTELS Usedom in das Jahr 2019! Das SEETELHOTEL Familienresort Waldhof wird umfassend umgebaut und mit einem einzigartigen, auf Kinder fokussierten
Konzept ergänzt. Mit der umfangreichen Neugestaltung und vielen zusätzlichen Zimmereinheiten wird es nach Fertigstellung noch mehr Komfort, Erholung und vor Allem – Spaß für Familien bieten.
Außerdem wird der zweite Umbauabschnitt vom Re-Design des SEETELHOTEL Strandhotel Atlantic mit seinen regionalen Einflüssen und modernen Stilelementen fertig gestellt.
In der Kulturszene werden die SEETELHOTELS Usedom die Veranstaltungsreihen des Usedomer Musikfestivals und der Usedomer Literaturtage unterstützen

Karlsruhe
Auch Karlsruhe präsentierte sich auf der ITB 2019 wieder den Journalisten im Rahmen einer Pressekonferenz.
70 Jahre Grundgesetz – das muss zelebriert werden. Die Residenzstadt lädt in diesem Jahr
vom 22. bis zum 25. Mai zum VerfassungsFEST ein. Seit 1951 hat das
Bundesverfassungsgericht seinen Sitz in Karlsruhe und bildet den Kern deutscher
Demokratiegeschichte. Gleichzeitig gibt es noch einen weiteren Anlass für die festliche Veranstaltung, denn auch der Baumgarten-Bau feiert seinen runden Geburtstag. Vor 50 Jahren zog das Bundesverfassungsgericht vom Prinz-Max-Palais an seinen heutigen Standort um.
In Karlsruhe ist das Thema Recht für die Besucher überall und jederzeit gegenwärtig: Drei der höchsten deutschen Gerichte haben hier ihren Sitz und zahlreiche Gebäude und Denkmäler sind mit dem Thema Recht eng verbunden.

Qatar Airways

Qatar Airways stellte sieben neue Destinationen vor, die 2019 in ihr globales Streckennetz aufgenommen werden sollen. Außerdem präsentierte die Airline hunderten von Handels- und Industrievertretern sowie Mitgliedern der internationalen Medien ein erweitertes Economy-Class-Produkt.

Auf einer sehr gut besuchten Pressekonferenz am Eröffnungstag der ITB gab Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker eine Reihe bevorstehender globale Ziele bekannt. Diese wird die Fluggesellschaft 2019 neu in ihr Streckennetz aufnehmen. Darunter sind Lissabon (Portugal), Malta, Rabat (Marokko), Langkawi (Malaysia), Davao (Philippinen), Izmir (Türkei), und Mogadischu (Somalia).

Ebenfalls am Eröffnungstag der Messe präsentierte Qatar Airways ihr neues Economy-Class-Erlebnis. Dieses zeichnet sich durch einen Sitz mit einem innovativen Neigungssystem von 19 Grad, zusätzlicher Beinfreiheit, zweifacher Ablagen, 13,3-Zoll-4-K-Breitbildschirmen und einem schnell ladenden USB-Port vom Typ C aus. Das neue Flugerlebnis „Quisine“  definiert den Economy-Class-Service der Airline neu. Es bietet neues Geschirr im Einzelhandel-Stil, eine breitere Menüauswahl, 25 Prozent größere Portionen bei den Hauptgerichten, 20 Prozent größere Portionen bei den Vorspeisen und 50 Prozent größere Portionen beim Nachtisch.
Group Chief Executive Akbar Al Baker resümierte: „Wir haben eine überaus erfolgreiche Woche in Berlin hinter uns und freuen uns besonders, diese vielen Neuzugänge in unserem globalen Streckennetz bekannt zu geben.

Pura Communications

Die auf Tourismus spezialisierte PR-Agentur übernimmt die Pressearbeit für die Vila Galé Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gruppe ist mit insgesamt 32 Häusern im Vier- und Fünf-Sterne-Segment, davon 23 Hotels in Portugal und neun in Brasilien, die zweitgrößte portugiesische Hotelgruppe. Vila Galé expandiert derzeit in beiden Ländern und plant bis 2021 die Eröffnung sechs weiterer Häuser.
Neues präsentierte die Agentur auf von ihren weiteren Kunden Algarve, Azoren, Cascai, São Tomé und Príncipe, TAP Air Portugal und Centro de Portugal. Das „Centro“ reicht von den langen, weißen Stränden am Atlantik bis zur spanischen Grenze und umfasst drei Teile: Beira Litoral, das Küstengebiet, Beira Alta, das waldreiche, gebirgige Landesinnere, und Beira Baixa, das Land zwischen dem Estrela-Gebirge und der spanischen Grenze.

Vereinigte Arabische Emirate

Der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, Ali Abdulla Al Ahmed, bat am Mittwoch, den 6. März 2019 von 19 bis 21:00 Uhr in der Botschaft der VAE zu einem Empfang anlässlich der Internationalen Tourismusbörse (ITB). Vertreter von Botschaften, Wirtschaft, Politik und Medien folgten zahlreich der Einladung in die Botschaft in der Berliner Hiroshimastraße.

Ein Treffen mit Pressevertretern fand am 07.03.2019 um 14:30 Uhr im Pavillon des Emirats Abu Dhabi in der ITB statt. Ein Gespräch mit dem VAE Botschafter und eine Führung mit diesem durch die Pavillons der an der ITB teilnehmenden Emirate zeigte die touristische Vielfalt der VAE auf. In den Kurzbesuchen trafen sich die Journalisten mit den Leitern der VAE Tourismusbehörden und tauschten sich mit Ihnen über die neuen Trends in den verschiedenen Tourismusbranchen aus.

Tourismuspreis 2019
Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hatte am Freitagabend in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin den Tourismuspreis 2019 verliehen. Neu war die inhaltliche Ausrichtung des Preises, der nun in drei Schwerpunktthemen gegliedert ist. Dies sind die Kategorien „Menschen im Mittelpunkt“, „Tourismus für alle“ und „Zielgruppen und Märkte“. Die Jury hatte darüber zu befinden, welche Angebote und Projekte die touristische Marke Brandenburg am überzeugendsten widerspiegeln.
„Für mich war es die erste Tourismuspreis-Verleihung“, sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach. „Ich habe die Branche als sehr kreativ und innovativ kennengelernt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs haben mich einmal mehr von der Qualität der touristischen Angebote und vom großen Engagement der Leistungsträger in unserem Land überzeugt“, erklärte der Minister. Für die Prämierten sei der Preis ein gutes Marketinginstrument. Zugleich sei es das Ziel, die Branche mit der Auszeichnung anzuspornen, „weiterhin attraktive Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, mit denen sie Gäste begeistern können“. Besonders erfreulich sei die gestiegene Zahl der Bewerbungen.

Dies sind die Preisträger des Jahres 2019:

Kategorie „Menschen im Mittelpunkt“ (verbunden mit einem Preisgeld von 2.500 Euro):Kongresshotel Potsdam

Kategorie „Tourismus für alle“ (Preisgeld 2.500 Euro): ElsterPark

Kategorie „Zielgruppen und Märkte“ mit zwei Gewinnern (Preisgeld jeweils 2.500 Euro): „Coconat – a workation retreat“ und „Luther-Pass“ des Landkreises Elbe-Elster

Korean Air

50 Jahre Korean Air! 2019 steht bei der südkoreanischen Nationalfluggesellschaft ganz im Zeichen des Firmenjubiläums.

Uwe Wriedt, Regional Manager Germany, warf beim Business Lunch auf der ITB einen Blick zurück und skizzierte anhand der wichtigsten Meilensteine die beeindruckende Geschichte von Korean Air: Von der Privatisierung einer ehemals staatlichen Regionalfluggesellschaft mit acht Flugzeugen und 13 Zielorten hin zu dem Betrieb einer der führenden Fluggesellschaften der Welt mit einer Flotte von 174 Flugzeugen, 124 Destinationen in 44 Ländern und der Unternehmensphilosophie „Excellence in Flight“. Darüber hinaus verriet er, wie sich Korean Air für die Zukunft aufstellt und im deutschen Markt positioniert.

Liechtenstein
Anlässlich des 300. Geburtstages des Fürstentum Liechtenstein luden die Liechtensteiner Botschaft, vertreten durch I.E. Isabel Frommelt-Gottschald und die Regierung des Fürstentums, vertreten durch Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Doktor Daniel Risch, zum Geburtstagsempfang am ITB Mittwoch. Gemeinsam wurde auf das Gründungsjahr 1719 angestoßen und allen geladenen Gästen schmeckte die große Geburtstagstorte.

nicko cruises
Anlässlich der ITB stellte nicko cruises seine Neuheiten für die Saison 2020 vor. Für den Stuttgarter Kreuzfahrtanbieter stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum – auf dem Fluss und auf hoher See. nicko cruises erweitert im kommenden Jahr mit neuen Routen und Schiffen sein Portfolio und präsentiert seine Expeditionsreisen in Zusammenarbeit mit Quark Expeditions für die Saison 2019/20. Auch 2020 bleibt die Auswahl an Donaukreuzfahrten bei nicko cruises unverändert vielfältig: Im Angebot sind Kurzreisen mit einer Dauer von vier Tagen sowie bis zu 17-tägige Reisen von Passau ins Donaudelta und zurück. Auf die anhaltend hohe Nachfrage seiner Gäste reagiert der Kreuzfahrtspezialist mit einem erneuten Kapazitätsausbau auf dem beliebten Fluss. Ab 2020 wird MS BELVEDERE für nicko cruises im Einsatz sein. Das Schwesterschiff von MS BOLERO, MS MAXIMA und MS VIKTORIA bietet Platz für 180 Passagiere. Es ist mit dem Schiffstyp nicko modern klassifiziert und überzeugt mit seinem freundlichen Ambiente, einem Wellnessbereich sowie stillvoll und komfortabel ausgestatteten Außenkabinen. Die Kabinen im Mittel- und Oberdeck verfügen über französische Balkone. Mit diesem Neuzugang kreuzen ab der kommenden Saison insgesamt sieben Schiffe auf der Donau. Auch die Kapazität auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen wird für die Fluss-Saison 2020 ausgebaut: nicko cruises plant mit dem Flottenzugang nickoSPIRIT einen weiteren innovativen Neubau. Mit 110 Metern Länge hat das Schiff die ideale Größe für Rhein, Main und Mosel. Auf Reisen mit nickoSPIRIT dürfen sich die 170 Gäste auf modernes Design, luftdurchflutete öffentliche Räume und einen Fitness- und Wellnessbereich freuen. Die Kabinen sind 14 Quadratmeter groß und verfügen im Mittel- und Oberdeck über Juliet-Balkone – so werden die großen Panoramafenster mit absenkbarer Fensterfront bezeichnet. Auch auf diesem Neubau haben die Passagiere die Wahl zwischen drei Restaurants. Gleich fünf neue Routen mit Start- und/oder End Hafen Frankfurt sind für 2020 in Planung: die 8-tägige Main-Mosel-Romantik mit Straßburg, Cochem, Rüdesheim und Koblenz, die 8-tägige Perlen Nordhollands mit Amsterdam, Kampen, Deventer und Zutphen, eine 8-tägige Flussfahrt über den Main-Donau-Kanal mit Regensburg, Bamberg, Würzburg – buchbar von Passau nach Frankfurt oder umgekehrt – und eine 11-tägige Rhein-Main-Mosel-Erlebnistour mit Stopps in Bingen, Treis-Karden, Bernkastel, Remich, Andernach und Eltville.

An sieben Terminen kreuzt MS FREDERIC CHOPIN im kommenden Jahr auf Elbe und Havel zwischen Berlin und Kiel. Das kleine Boutique-Schiff steuert bei diesen neuen Reisen unter anderem Hamburg, Uelzen und Wolfsburg an.

Die Kooperation mit dem führenden Anbieter für Polar-Kreuzfahrten, Quark Expeditions, auf WORLD EXPLORER wird für 2020 erweitert: Zusätzlich zu der 15-tägigen Antarktisreise, die in der argentinischen Stadt Ushuaia startet und über die südlichen Shetlandinseln und die Antarktische Halbinsel führt, sind für die kommende Saison zwei verschiedene Expeditionsreisen in die Arktis geplant. Die 15-tägige Spitzbergen intensiv Reise ermöglicht die umfangreichste Erkundung von Spitzbergen in Kombination mit allen Abenteuern, die die Insel zu bieten hat. Die Route führt in eine der besten Regionen, um Eisbären, Walrösser und Rentiere zu sehen. Der beeindruckende „14. Juli Gletscher“ und der Felsen Alkefjellet eignen sich hervorragend, um Vögel zu beobachten. Der Reisezeitraum liegt ideal zur Zeit der Mitternachtssonne. Auf der 14-tägigen Expeditionsreise Island und Ostgrönland erkunden die Gäste zwei der letzten Orte der Welt mit unberührter Natur. Auf dem Programm stehen die bergreichen Vestfjords Islands und die entlegene Küste des Nordostens von Grönland, Heimat des größten Fjordsystems der Welt. Die Kultur der Inuit, die atemberaubende Felsenlandschaft und ihre beeindruckende Tierwelt mit Eisbären, Moschusochsen und Walen machen diese Expedition zu einer ganz besonderen Reise. Mit ein wenig Glück können die Gäste zu dieser Reisezeit auch das spektakuläre Nordlicht erleben.

Seit August 2015 ist Guido Laukamp Geschäftsführer und CCO (Chief Commercial Officer) der nicko cruises Schiffsreisen GmbH und aktuelles Mitglied des exklusiven Reisegala Linkedin-Netzwerks.

TransOcean

Im Rahmen eines Presselunchs auf der ITB Berlin 2019 wurde ein aufregendes Jahr für TransOcean Kreuzfahrten eingeläutet. Das neue Schiff, MS VASCO DA GAMA, nimmt seinen Kreuzfahrtbetrieb auf, TransOcean ist Gastgeber für die erste Passagierschiffs-Taufe in Bremerhaven, neue Routen stehen auf dem Plan, und vieles mehr wußten Christian Verhounig, Geschäftsführer TransOcean Kreuzfahrten, und Klaus Ebner, Leiter Marketing & Vertrieb, zu berichten.
TransOcean Kreuzfahrten ist ein Markenname der South Quay Travel & Leisure Ltd und Teil der CMV Holdings London Ltd. Die Marke präsentiert klassische Kreuzfahrten mit den Schiffen ASTOR, VASCO DA GAMA, COLUMBUS und MAGELLAN. Ausgefeilte Routen mit maximalen Liegezeiten und spannenden Passagen, eine Küche auf höchstem Niveau und der herzliche, zuvorkommende Service sind die traditionelle Basis der Unternehmens-Philosophie.

Japan
Die Botschaft von Japan lud am ITB Mittwoch in die Residenz des japanischen Botschafters in der Berliner Hiroshimastraße zur Japan Night. Der Herr Botschafter Takeshi YAGI begrüßte zu Präsentationen und Gesprächen Frau Yoko Takano, Direktorin der japanischen Fremdenverkehrszentrale JNTO Frankfurt/Main, Herrn Akito Tadokoro, Direktor Tourist Promotion Department Tokyo Convention & Visitors Bureau, Frau Franciska Acs, Studentin der Heinrich Heine Universität Düsseldorf und Miss International Germany 2018, Herrn Yasunari Nakajima, Leiter der Repräsentanz der EAST Japan Railway company in Paris und Herrn Walter Britz, Umami Japan Advisory.

Bei traditioneller regionaler Küche und Reiswein aus Japan konnten sich die Gäste vom ITB Trubel erholen und neue Kontakte knüpfen.

Indien
Indien lud wieder zum traditionellen Abend Empfang im Hotel Intercontinental Berlin. Bei gut gewürzten indischen Spezialitäten konnten sich die Gäste mit hochrangigen Delegationen aus Indien sowie Führungskräften aus der Tourismusbranche austauschen.
Anlässlich der Pressekonferenz von Incredible India wurden die neuesten Nachrichten aus der indischen Tourismuswirtschaft berichtet.

Aviareps
Die Aviareps Tourism GmbH aus München lud anlässlich der ITB wieder zu Gesprächen Ihrer Kunden Bahrain, Las Vegas, Setouchi und Mauritius und weiterer ein.

United Airlines
Thorsten Lettnin, Managing Director Sales, Continental Europe & India, und Guido Araujo, Regional Director Sales, Central Europe & Iberia, von United Airlines präsentierten das neue United Premium Plus Sitzkonzept.

United Airlines offeriert 31 neue und wiederkehrende internationale Strecken im Sommerflugplan 2019. Dazu gehören neue Verbindungen zwischen New York/Newark und Prag/Tschechien sowie der einzige Nonstop-Flug zwischen den USA und Neapel/Italien. Der aktuelle internationale Flugplan baut auf dem inländisch stark ausgebauten Streckennetz der Airline auf und offeriert den Kunden über die United Drehkreuze Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark und Washington, D.C. somit Zugang zu 54 Ländern weltweit.

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz präsentierte sich mit zahlreichen Ausstellern und Partnern auf der ITB an einem Gemeinschaftsstand. Ursprüngliche Natur, herausragende Kulinarik, prägende Kultur und Geschichte sowie reichhaltige Weinkultur – von alledem konnten Besucher am Gemeinschaftsstand der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz auf der ITB einen authentischen Eindruck erhalten. Das Bundesland und Urlaubsziel präsentierte sich auf einer Gesamtfläche von 319 Quadratmetern in Halle 8.2. Dort zeigte Rheinland-Pfalz zahlreiche Informationen und Erlebnismöglichkeiten aus dem Urlaubsland. Und am Donnerstagabend wurde wieder zum tradionellen ITB Treff geladen.

China Tours
Mit vielen frischen Ideen startete China Tours kraftvoll in das Jahr 1 nach dem 20-jährigen Firmenjubiläum! Dazu lud China Tours zur Pre-Opening Party in die angesagte Academie Lounge am Potsdamer Platz ein. Es wurde ein ausgelassenen Abend mit China-Networking, modernem asiatischen Buffet, Drinks, cooler Lounge-Musik vom DJ und Überraschungsgästen aus dem Reich der Mitte.

Turkish Airlines
Turkish Airlines lud zur Präsentation der neuen Airline-Uniformen während der Internationalen Tourismusbörse (ITB) Berlin ein. Auf einem sechs Meter langen Laufsteg vor dem Turkish Airlines-Stand zeigten elf Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter die neuen Uniformen.
Mit den dynamischen Designs des in Mailand lebenden Haute Couturier Ettore Bilotta, die gemeinsam mit dem Kabinenpersonal der Airline konzipiert wurden, läutete Turkish Airlines eine neue Ära der Fluggesellschaft ein. Inspiriert von vielen klassischen Elementen der türkischen Kultur, integrieren die neuen Uniformen traditionelle Muster aus handwerklichem Glas, Keramik und Kalligraphie mit zeitgenössischen Texturen und Details. Die Kollektion kombiniert Formen und Farben des Istanbuler Bosporus mit einem neuen „Flow-Detail“, das die mühelose Energie symbolisiert, die durch Istanbul als dynamischste Stadt der Türkei und Schnittstelle zwischen Ost und West fließt. Die gesamte Kollektion, die Hüte, Handschuhe, Kleider, Taschen sowie Accessoires einschließt, vereint Stil mit Funktionalität und Tragekomfort, welches ein wichtiger Aspekt für die Fluggesellschaft ist, die mehr internationale Ziele anfliegt als jede andere.

Türkei

Die Türkei gehört zu den beliebtesten Auslandsreisezielen der Deutschen. Ob Sommer, Sonne, Strand oder Kulturreise – das Land bietet für alle Ansprüche das Passende. Neben ihrer einzigartigen Natur lockt die Türkei mit unzähligen, versteckten Buchten und feinsandigen Stränden an über achttausend Kilometern Küste. Aber auch das kulturelle und historische Erbe ist eine Reise wert. So gehören allein 18 UNESCO-Welterbestätten, darunter 16 Stätten des Weltkulturerbes und zwei gemischte Kultur- und Naturerbestätten, zum türkischen Welterbe. 2019 steht im Zeichen der Göbekli Tepe, einem prähistorischen Fundort in Südostanatolien.

Wie die Türkei ihren Anspruch als eines der beliebtesten Auslandsreiseziele der Deutschen ausbauen will, stellte diese auf Ihrer ITB Pressekonferenz mit aktuellen Zahlen und Fakten, Perspektiven und Plänen für 2019 sowie Neuigkeiten über das Reiseland Türkei vor. Herr Mehmet Nuri Ersoy, Minister für Kultur und Tourismus der Republik Türkei, sowie weitere hochrangige Vertreter des Ministeriums standen nach der PK als Gesprächspartner weiter zur Verfügung.

Seychellen
Die Seychellen Pressekonferenz mit anschließendem Mittagessen am 06 März 2019 ITB Berlin zeigte die vielfältigen Facetten der Republik Seychellen, bestehend aus etwa 115 Inseln. „Das Usedom-Projekt“ ist ein mehrjähriges Projekt – seit diesem Jahr ist es „Das Usedom-Seychellen-Projekt“. Die jeweils 10 engagiertesten Auszubildenden (engagiert im Ausbildungsbetrieb, in der Berufsschule und im Projekt), SchülerInnen und StudentInnen haben die Möglichkeit, im Oktober 2019 auf die Seychellen zu reisen, um sich dort über Maßnahmen im Ökotourismus zu informieren. Internationales Austauschprojekt ist das „Aldabra Atoll Clean Up-Project“ junger Menschen der Seychellen und der Universität Oxford.

PRECISE HOTEL COLLECTION
Die PRECISE HOTEL COLLECTION & PADRE AZUL, der Kult Tequila mit dem Totenkopf von Patrick Knapp Schwarzenegger und seinen Compadres, luden ein zum Cocktail Prolongé mit köstlichem Fingerfood & mehr im Moxy Berlin.

Griechenland
Die Griechische Zentrale für Fremdenverkehr und die Griechische Hotelkammer richteten im Rahmen der ITB 2019 ein griechisches Frühstück auf dem Messegelände aus, wo Kontakte zu Hotels neu geknüpft und gepflegt werden konnten.

Text und Fotos:

Matthias Dikert