InterContinental Hotels Group

image_print

Hotel Indigo neu eröffnet

Tanzakrobaten im Höhenrausch: Hotel Indigo in der Hardenbergstrasse eröffnet am 09.05.2012 mit Vertical-Ballet

Ein Ballett in schwindelerregender Höhe hat am Mittwochabend Besuchern der City West und geladenen Gästen des neuen Hotel Indigo den Atem stocken lassen. Bei der offiziellen Eröffnung des ersten deutschen Boutique-Hotels der InterContinental Hotels Group verwandelten drei Tänzerinnen die Hotelfassade in der Hardenbergstrasse für zehn Minuten in eine außergewöhnliche Showbühne.

Scheinbar schwerelos bewegten sich die Tänzerinnen von der eh-showbox GmbH (ehemals Jochen Schweizer Events) in der Vertikalen. Synchrone Sprünge, ästhetische Akrobatik und eine spektakuläre Choreographie zu energiegeladenen Pop-Beats fesselten die Zuschauer. Für das „Vertical Ballet“-Ensemble der Event-Agentur war es der erste Auftritt bei einer Hoteleröffnung in Europa. Zu spektakulären Bühnen wurden bereits das Brandenburger Tor, die Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur und das Rockefeller Center in New York. „Die atemberaubende Show mit international erfahrenen Künstlern passt perfekt zum Konzept der Marke Hotel Indigo“, sagte Christin Kohlhase, General Manager Hotel Indigo Berlin Centre – Hardenbergstrasse. „Jedes Hotel Indigo hat ein einzigartiges Design, das den Charakter der Umgebung widerspiegelt. Mit dem Hotel Indigo in der Berliner Hardenbergstrasse haben wir uns von der kulturellen Vielfalt und dem hippen Flair der Hauptstadt inspirieren lassen – eine kreative Verbindung von Musik, Tanz und Kunst.“

Jazz vom Feinsten für Designfreunde
Auch beim Eröffnungsevent wurde die Nachbarschaft zur Universität der Künste Berlin-Charlottenburg aufgegriffen, so Christin Kohlhase. Absolventen der Hochschule lieferten den Sound zur Eröffnungsfeier: Mit Jazz- und Easy-Listening-Musik begleitete das junge Trio „Berlins Finest“ den Abend. 
Entworfen wurde das Interieur des Boutique-Hotels vom renommierten Düsseldorfer Architekturbüro klein Associations. Das Design der Zimmer ist der Gestaltung eines Ateliers nachempfunden und spiegelt Berlins Rolle als eine der Kunstmetropolen der Welt wider. Reproduktionen in den Zimmern stammen auch von Berliner Künstlern, wie dem Fotografen Martin Mlecko.

„Jedes Hotel Indigo ist anders, orientiert sich in seiner individuellen Gestaltung am Charakter seiner Umgebung und bietet seinen Gästen hochwertigen Komfort und regionales Flair“, sagte John Nielsen, Director Azure Property Group, die das Hotel betreibt. „Die gute Auslastung des Hauses seit Februar zeigt, dass wir mit unserer Idee, auch in Berlin Boutique-Hotels Indigo zu eröffnen, richtig liegen.“ Hotel Indigo ist die jüngste Marke der InterContinental Hotels Group. Weltweit gibt es 39 Häuser der Marke – ob in Edinburgh, New York oder London. „Unser zweites Hotel Indigo in Deutschland ist am Alexanderplatz seit dem 1. Mai geöffnet“, so Silke Krüger, AreaMARKETING Director North, Central, East Europe der InterContinental Hotels Group. „Weltweit sind weitere 59 Hotels Indigo in Planung, davon noch ein weiteres in Deutschland.“

Das Hotel Indigo in der Hardenbergstrasse 15 öffnete mit einem Softopening bereits am 30. Januar 2012 seine Türen. Vom Haus im Herzen der City West sind es nur wenige Gehminuten bis zum Kürfürstendamm, zum Berliner Zoo und zur Gedächtniskirche. Das Restaurant „Wohlfahrt’s“ im Erdgeschoss des Gebäudes lädt auch Berlinerinnen und Berliner zu frischer, regionaler Küche ein.

Text:

Matthias Dikert

Textquelle:

InterContinental Hotels Group