image_print

Forsa-Umfrage von Turkish Airlines

Am 26. Juni 2014 hatte Turkish Airlines ins Berliner Regent Hotel eingeladen, um die Forsa Studie Aviation Trends 2014, zum ersten Mal im Auftrag von Turkish Airlines, vorzustellen. Forsa führte bei über 1000 Passagieren aller Altersgruppen, die in den vergangenen zwei Jahren geflogen sind, online eine Befragung durch, um die Erwartungen an die Airlines zu untersuchen.
Herr Oliver Graue, Chefredakteur von BIZ Travel Hamburg, übernahm die Gesprächsleitung und stellte die Redner 1. Doris Sieber von der Marktforschung bei Forsa und 2. Fatih Cigal, Senior Vice President fürMARKETING & Sales von Turkish Airlines vor.
Was wünschen sich Flugreisende wirklich? Dieser Frage ging Forsa nach und Doris Sieber präsentierte die Ergebnisse.
Bei der Umfrage kam einmal heraus, dass die Reiselust der Deutschen ungebrochen ist und Fliegen immer beliebter wird. Zur gleichen Zeit steigt auch der Wettbewerb im Luftverkehr weiter an. Umso wichtiger ist die Bereitschaft, sich auf die Zufriedenheit der Kunden einzustellen und wichtige Trends für die Luftfahrt rechtzeitig zu erkennen. Fazit ist, das die Airlines am besten von ihren Kunden lernen können.

_1404429455

Das Ergebnis der Umfrage zeigt, das Reisende bei Flugreisen eine lokale Anbindung wollen. 84 Prozent aller Befragten halten es für sehr wichtig, von einem nahegelegenen Flughafen starten zu können.
Der Ruf einer Fluggesellschaft ist bei der Buchung ein wichtiges Thema. 89 Prozent aller Befragten halten ihn für wichtig und sehr wichtig. Bei Vielfliegern sind es sogar 93 Prozent. Ein weiterer entscheidender Faktor bei der Buchung ist die Sicherheit. Für 92 % aller Reisenden ist dies wichtig oder sehr wichtig.
Bei der Auswahl einer Fluggesellschaft vertrauen die Passagiere vor allen Dingen den eigenen Erfahrungen ( 74 % ) und Freunden und Bekannten ( 67 % ).
Deutsche Fluggäste informieren sich selbst sehr genau, verlangen aber von ihrer Airline transparente Informationen. 79 Prozent derjenigen, die ihre privaten Flugreisen zumindest manchmal separat buchen, tun dies auch oder immer online. Unter allen „Online-Buchern“ gibt es stolze 95 %, die auch Preise vergleichen. Das zeigt, dass Reisende zu 82 Prozent Komplettpreise gegenüber separater Buchung für Gepäck, Bordverpflegung und Sitzplatzwahl bevorzugen.
Sowohl beim Buchungsprozess als auch beim Service am Flughafen fühlen sich Fluggäste oft nicht ausreichend informiert. 98 Prozent aller Befragten möchten so am Gate frühzeitige Informationen zu Verspätungen und ihren Gründen erfahren.
In der Luft wünschen sich Reisende Sitzkomfort, eine Auswahl zwischen Menue-Optionen und gute Unterhaltung. Einen breiten Sitzabstand, auch in der Economy-Class finden 92 Prozent aller Passagiere wichtig bis sehr wichtig.
Nur 32 Prozent aller Befragten ärgerten sich oft oder manchmal über das Bodenpersonal. Die doppelte Anzahl hat sich allerdings über zu lange Warteschlangen beim Check-In geärgert.
Handy – Gespräche an Bord wollen 69 % wegen der Sicherheit nicht. Die Befürworter sind eher junge Leute unter 50 Jahren.
Fatih Cigal meint, dass Turkish Airlines diese repräsentative Studie in Deutschland in Auftrag gegeben hat, hängt nicht nur mit den engen wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder zusammen, sondern hat auch mit der Möglichkeit zu tun, von inzwischen dreizehn Flughäfen in Deutschland über das Drehkreuz Istanbul in mehr als 250 Ziele weltweit fliegen zu können. Der Flughafen in Istanbul soll bis 2018 ausgebaut werden, um die Kapazität weiter zu erhöhen und das Flugangebot zu verbessern.
Deutsche Passagiere haben klare Vorstellungen von ihrem Flugerlebnis, erklärt Fatih Cigal weiter. Sie wollen ernst genommen werden und legen großen Wert auf eine gute Betreuung vor, während und nach einem Flug.
Dass Investitionen in den Service am Passagier eine richtige Entscheidung sind, sieht Turkish Airlines durch die Forsa – Ergebnisse bestätigt.

_1404429688

Bei der abschließenden Podiumsdiskussion resümierte Doris Sieber, dass viele Einzelfragen nicht beantwortet werden konnten, weil das Interview nur 30 Minuten lang sein durfte und man dort nicht ins Detail gehen konnte. Vielleicht sollte man noch einmal eine solche Befragung anstreben, um auf die Dinge, die nicht beantwortet werden konnten, wie beispielsweise – Abflugzeiten – Verschiebungen – Kofferverlust etc. zukünftig besser eingehen zu können.
Ansonsten stoßen die Studienergebnisse in der Tat auf ein großes Interesse und werden maßgeblich zu Veränderungen bei der Luftfahrt beitragen.

Weitere Informationen bei:

Turkish Airlines
Reservierung und Ticketverkauf
Call Center Tel.: 069 86 799 849

Text:

Peter Marquardt

Fotos:

Matthias Dikert