image_print

Traumstrände locken in die Karibik

Tiefblaues Wasser, weiße Sandstrände, grüne Palmen: Die Dominikanische Republik gilt als ideale Destination für prima Karibik-Urlaub, ein Ferienparadies mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

_1262643059

he best of Karibik: all-inclusive „Beach Resort Paradisus“ Punta Cana – Immer Sonne und Badewetter

Spätestens nach Ankunft in einem der vielen Hotels am 40 Kilometer langen Sandstrand von Punta Cana ist die Welt für Urlauber in Ordnung: Bequemlichkeit, Geborgenheit, Sicherheit – alles zum festen fairen Preis. So stellt man sich den All-inklusive-Urlaub vor, auch Familie Schröder aus Pankow, das Ehepaar fühlt sich im Ferien-Resort „Paradisus“ Punta Cana pudelwohl. In Karin Jongmann haben sie eine aufmerksame Managerin gefunden – die mit Charme ihre Gäste betreut, die großräumige Ferienanlage vorstellt und Wünsche von den Augen abliest.

Jederzeit prima Badewetter

_1262643090

Die Dominikanische Republik liegt im Herzen der Großen Antillen. Kolumbus betrat 1492 als erster Europäer die Insel und schrieb voller Begeisterung in sein Logbuch „das schönste Stück Erde das menschliche Augen je gesehen haben“ entdeckt zu haben. Diese Insel Hispaniola bildete den Ausgangspunkt der Eroberung der Neuen Welt durch die Spanier. In späteren Jahren kamen Freibeuter und Piraten, es folgten die Franzosen – deren Einfluss im Nachbarland Haiti besonders spürbar wird. In der heutigen Zeit geben die Touristen den Ton an.
Die Vergangenheit des Landes kann attraktiv erlebt werden. Im Angebot sind Rundreisen quer über die Insel: Mangrovenwälder oder Naturpark, die Kathedrale in Higüey und die Hauptstadt Santa Domingo mit ihren alten Kolonialhäusern. „Hier hat alles begonnen“ – lautet die touristische Botschaft der Regierung.

Rafting auf dem Rio Yaque del Norte ist ein echtes Abenteuer

_1262643113

Für Abenteurer bietet sich im Landesinneren die „Rancho Baiguate“ bei Jarabacoa, von Rodriguez Omar geleitet, für Erlebnisse an. Pinienwälder und Kaffeebäume bestimmen diese Gegend. Von den Bergen genießt man einen weiten Blick auf Wälder und Wasserfälle. Hier kann man wandern oder auf dem Rio Yaque del Norte Rafting ausprobieren. Im Angebot sind Quad Runners, 4-Wheel, Jeep Safari oder Pferde zum Ausritt, wer möchte liegt einfach nur im Pool oder am Fluss in der Sonne. Auf alle Fälle ist der Besuch der nahen Kaffeefabrik zu empfehlen und die landesüblichen Köstlichkeiten aus Küche und Keller der Restaurants.
Im Norden liegt Puerto Plata und das „LTI-Sol de Plata Resort & Villas“ – eine schöne Ferienanlage. Erika Kuck ist die Chefin – mit Berlin Erfahrung, leitete sie doch ein Hotel in Grünau.
In den im viktorianischen Stil erbauten Holzhäusern der Stadt laden Geschäfte, Restaurants oder Bars zum Shopping und Verweilen ein, ebenso die in den nahen Fischerdörfer Sosua oder Cabarete. Weiter führt der Weg zur Halbinsel Samana und zur bekannten Bacardi-Insel. Doch noch süffiger ist „Brugal“- Rum, der hier abgefüllt und als Souvenir gern gekauft wird. Sonntags steht „Hahnenkampf“ auf dem Programm, diese „Attraktion“ lassen sich die meisten Urlauber nicht entgehen.
Die Insel bietet facettenreiche Abwechslung und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei: von der Luxusanlage bis zum familiär geführten Hotel.

Willkommen!

_1262643138

Das ist Brugal Rum. Prosit!

_1262643143

Informationen:
Dominikanisches Fremdenverkehrsamt. Kaiserstraße 13, 60311 Frankfurt/Main. Tel 069 – 91 39 78-78, Fax 069 – 28 3430


Unser Redakteur Gerald H. Ueberscher (E-Mail: ueberscher-redaktion@t-online.de) besuc