image_print

Guten Tag, Lissabon!

500 Jahre nach der Entdeckung des Seeweges nach Indien durch Vasco da Gama richtete Lissabon auch eine Weltausstellung, zum Thema: „Die Weltmeere, ein Erbe für die Zukunft“, aus. Portugal befindet sich im wirtschaftlichen Aufwind und Lissabon bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Das über der Stadt thronende Castelo, aber auch Klöster, Kathedralen und Museen versetzen den Besucher in längst vergangene Zeiten. Beeindruckend sind das Tor von Belém und das Seefahrer-Monument, hier begann die Entdeckung der damaligen Welt.

_1262270149

Reizvoll sind Fahrten mit der Straßenbahn, die durch holprige Gassen auf die Anhöhen emporfährt. Vorbei geht es an historischen Gebäuden, an Cafés und Restaurants, an diversen Geschäften. Das Kaufhaus „Colombo“ ist das Größte der Region mit täglich 100.000 Kunden. Mit dem Lift – ein städtisches Wahrzeichen und dem Eifelturm nachempfunden, geht es auf das „Dach“ einer liebenswerten Stadt. Auf dem Haupt dieses Elevators ein Café. Der Pica – ein Espresso ist hier besonders würzig: Gratis ein herrlicher Panoramablick, auf die „Brücke 24. April“ mit Christoph Res einen Denkmal für Christus, am Zenit das Expo-Gelände und der Atlantik.Neubauten haben das Panorama Lissabons verändert und besonders die Verkehrsanbindungen haben sich relevant verbessert. So geht es jetzt achtspurig über den Tejo. Die neue Brücke „Vasco da Gama“ hat 17,2 km Länge und kostete 1 Milliarde Euro! Nicht nur deswegen steht sie im Guiness-Buch der Rekorde. Zur Eröffnung kamen 15.000 Besucher, aus nah und fern. Alle fanden Platz an einer 5 km Langen Tafel – ein riesiger Tisch. Serviert wurde „Fejan“ ein portugiesisches Bohnengericht.

_1262270164

Der Elevador „Santa Justa“ – Wahrzeichen Lissabons, wurde 1902 erbaut

Nach einem erlebnisreichen Bummel durch Lissabon sollte ein Fado-Restaurant auf dem Entdeckungsprogramm stehen. Fado hat etwas geheimnisvolles, ist zu Herzen gehende Volksmusik. Rührselige Schicksale verlassener Frauen, enttäuschter Hoffnungen, der große Weltschmerz, Melancholie und Sehnsucht vereint. Beim ersten Ton steigt der Blick des Solisten gen Himmel, als ein Zeichen an die Sterne. Mário Pacheco und sein Team tragen den Fado besonders einfühlsam, im Restaurant Club de Fado „Joào da Praca“ (Tel. 88 82 69 4) vor. Hier mundet „Macieira“ und „Artego Velko“ – köstlicher Cognac, besonders gut, natürlich sind auch die Speisen Süperb. Gastfreundschaft wird groß geschrieben.

Keramik und Kunsthandwerk sind begehrte Mitbringsel

_1262270198

Maria bereitet köstliche Fischsuppe

_1262270217

Auf in den Süden. Eine Reise zur reizvollen Landschaft der Algarve, mit facettenreichen Ferienangeboten am sonnigen Meer, je nach persönlichem Geschmack und Geldbeutel. So lässt es sich im vornehmen Badeort Vilamoura im erstklassigen „Marina“ Hotel hervorragend relaxen. Die Hotelzimmer, alle mit Meeresblick, sind großzügig ausgestattet und die Küche ist ausgezeichnet.

Portugal ist ein Weinland, gerade in der Region Algarve reifen auf sandigen Böden bei sonnigem Klima fruchtige Rotweinsorten. Dieser mundet besonders gut in einer der Tavernen im Kork-Eichenwald, immerhin kommen 15 Prozent allen Korkes aus dieser Gegend. Für Weinkenner ein idealer Ort. Interessant sind Touren nach Sagres, dort ist das Kap Sao Vicente, der südwestlichste Punkt Europas. Ganz in der Nähe liegt übrigens die Schule von Heinrich dem Seefahrer. Hier brachte der Prinz um 1418 den Schiffern das Navigieren bei, die damalige moderne Seemacht entstand.


Am Ende der (südlichen) Welt

_1262270241

Bom Dia, Lisboa, mit deinen sympathischen Menschen. Portugal ist ein angenehmes Reiseland. Lissabon, mit seinem Flair und Charme, ist Ausgangspunkt einer Flugreise. Einfach mal im Reisekatalog blättern. Mit dem Auto sind es rund 3.000 km von Berlin zur Algarve.

Wo die Kunst mit Füßen getreten wird

_1262270267

Was den Besucher im äußersten Südwesten des europäischen Kontinents erwartet, fasst der neue Baedeker.,Lissabon“ in einem knappen Satz zusammen: „Unbestritten eine der schönsten Städte Europas, wenn nicht der Welt.“

Baedeker Allianz Reiseführer „Lissabon“
Kostet 15,95 € im Buchhandel.

Informationen:
Portugiesisches Touristik- und Handelsbüro ICEP
Schäfergasse 17
60313 Frankfurt.


Unser Redakteur Gerald H. Ueberscher (E-Mail: ueberscher-redaktion@t-online.de) besuchte für ReiseGala.de Lissabon.