image_print

Ein kleines Land in den Bergen

Europas unbekanntestes Land liegt mitten in den Pyrenäen, eingebettet zwischen Frankreich und Spanien, auf katalanischer Erde. Ein Zwergstaat abseits der Verkehrswege, umgeben von hohen Bergen. Die Anreise ist auch in unserer heutigen postmodernen Zeit beschwerlich. Kein Airport, keine Eisenbahn. Nur der eigene Wagen bleibt. Serpentinen und Kurven, eine Unmenge davon müssen überwunden werden. Rund 850 KM von Paris, 650 KM von Barcelona entfernt. 468 Km2 mit 55 000 Einwohnern. Kleines Andorra!

„Principat D`Andorra“ ist kontrastreich, mit seiner 700 jährigen Geschichte die überall spürbar ist. Alte romanische Kirchen und Brücken neben futuristischen Neubauten unserer Zeit. Ob Sommer oder Winter, immer erlebenswert. Zauberhaft schön. Eine einzige Straße, 52 KM, führt mitten durchs Land. Nichts für denjenigen der nur einfach durchfährt. Aber für den Entdecker, der Erleben und Sehen möchte, für den gibt es allemal vieles zu Bestaunen. Reizvolle Wanderungen, im modischen Slogan auch „Trekking“ genannt, oder sportliche Betätigung in allen nur denkbaren Varianten. Die Bergspitzen bringen den Himmel näher. Kennzeichnendstes Merkmal, ist der Schnee. Skilauf mit Sonnenbad, bis zum Sommer.

Ein kleines Land in den Bergen

_1262090135

_1262090139

„Herzlich Willkommen!“

Ein kleines Land und Megagroßer Supermarkt, ein Einkaufsparadies. Selbst die elegante Französin aus Paris, kauft teure Design-Robe und Luxusparfüms in Andorra. Zum halben Preis. Dies ist völlig korrekt. Sorry!
Der Reisende kann in 200 Hotels und 30 000 Betten, jederzeit sein ganz „persönliches“ auswählen. In dieser breiten Palette sind Offerten für alle Geldbeutel gegeben. Unzählige Restaurants laden, zu angenehmen Preisen, ein. In den „Bordes“, den typischen Holz- und Steinhäusern, in denen die Bauern früher Stroh, Vieh und landwirtschaftliche Erzeugnisse aufbewahrten, wurden originelle Restaurants eingebaut. Die traditionelle andorranische Küche ist einfach, aber schmackhaft. Der Suchende findet neben heimischen Spezialitäten, viele Facetten internationaler Gourmet-Köstlichkeiten. Ein besonderer Tipp : Speck mit Honig! Einfach mal ausprobieren. Dazu trinkt man klares Mineralwasser aus den Bergen und spanischen Rotwein.

Da ist Dolores Ribes Roige, Chefin der „Borda Raubert“. Eine Frau der Berge, die sich seit Jahren mit den Geheimnissen der Küche Andorras beschäftigt. Bereits zwei Kochbücher hat sie, mit Erfolg, auf den Markt gebracht. Sie stöbert alte Rezepte auf, auch in entlegenen Bergdörfern. Belebt diese mit viel Innovation neu und zaubert sie sehr kreativ auf den Tisch. Mit Freude von den einkehrenden Gästen aufgenommen. „Borda Raubert“ wurde von der Regierung gewürdigt, als Gastronomievorbild des Landes. Das Haus ist 450 Jahre alt und diente in früheren Jahren den Bauern als Hof. Gemeinsam mit der Familie wurde alles selbst umgebaut und liebevoll rekonstruiert. Ein kleiner Gourmet-Tempel und gastronomisches Paradies ist es heute, idyllisch am Berghang gelegen. Dies Schlemmen ist vor allem zu erschwinglichen Preisen möglich. Zur letzten „Tour de France“ war Dolores als Chefköchin verpflichtet. Gast war schon Seine Exillenz König Juan von Spanien und viele V.I.P, s, unserer Zeit, die alle das kleine Andorra besuchen. „Auch Urlauber aus Deutschland, viele aus Berlin, kehren immer erneut bei mir ein.“ Manch einer davon hat sich im Gästebuch verewigt. Geöffnet von 12 bis 15 und von 19.30 bis 22.30 Uhr, außer Dienstags. Guten Appetit und Grazias!

Reise nach Andorra

Mit dem Flieger bis Barcelona, weiter mit dem Buss, 5 Stunden. Ideal mit dem eigenen Auto, als 2 bis 3 tätiger Umweg, beim Trip Richtung Spanien. Von Deutschland über Frankreich zum Mittelmeer, alles Autobahn. In Perpignan abbiegen, noch 180 KM zum Ziel. Ein Hotel-Doppelzimmer kostet derzeit ab 50 €.
Landeseigenes Geld war früher unbekannt. Bezahlt wird mit den EURO. Angenommen wird jede Währung, auch Kreditkarten. Bitte im Auto Platz freihalten, wegen der preisgünstigen Einkäufe! Geschäfte haben von 9.30 bis 13.30 sowie 16.30 bis 20.00 Uhr geöffnet.

_1262090144

Kirchen als Festungen – Aus vergangenen bewegten Tagen

_1262090148

Ganz schön hoch

Informationen:
Andorra Verkehrsamt für Deutschland – 10, Rue de la Montagne, 1000 Brüssel – Belgien. E-Mail:info@andorra.be – www.andorra.be – www.andorra.ad (deutsch)

Unser Redakteur Gerald H. Ueberscher (E-Mail: ueberscher-redaktion@t-online.de) recherchierte für ReiseGala.de. in Andorra.